Garten der Geräusche

Eine sehr schwierige Aufgabenstellung war der Ausgangspunkt für die Gestaltung dieses einmaligen Gartenhofs. Wie schirmt man den Lärm einer nahegelegenen Hauptverkehrsstraße ab, schafft Sichtschutz zum Nachbarn und erzeugt gleichzeitig angenehme Atmosphäre auf einem schmalen verwinkelten Grundstück?

Die Lösung bestand darin, mittels an der Grundstücksgrenze errichteten Gabionenwänden einen Hof zu bilden, der Geborgenheit bietet. Ein Wasserfall fällt aus der Wand in ein Becken und erzeugt ein angenehmes gleichmäßiges Hintergrundgeräusch. Das Ohr der Gartenbewohner wird dadurch so abgelenkt, daß sie der Umgebungslärm nun nicht mehr stört.

Das Wasserbecken als zentrales Element gliedert den Gartenhof in zwei Bereiche, eine sonnige und eine schattige Terrasse. Ein im Boden eingelassener Steg dient als Verbindung. Das absolute Highlight des Gartens ist die beleuchtete Glaswand aus der der Wasserfall entspringt. Das künstlerisch gestaltete Glas ist das Werk einer lokalen Glasmanufaktur. Es leuchtet tagsüber aus jeder Perspektive in unterschiedlichen Farbnuancen. Bei abendlicher Beleuchtung entsteht eine einzigartige Stimmung, die die stolzen Besitzer nicht mehr missen möchten.